zertifiziert nach DKG und ISO 9001:2015


Leitbild | Organisation | Selbsthilfe | Kooperationspartner  | Sprechstunden

Unser LeitbildIcon Zentrum für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen

Das Zentrum für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen folgt dem Leitsatz des CIO:

"Gemeinsam gegen den Krebs. Gemeinsam für das Leben."

Im Zentrum für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen im CIO Bonn werden eine Gruppe von Neoplasien des Blutsystems behandelt zu denen beispielweise die Chronische myeloische Leukämie (CML), die Polyzythaemia vera (PV), die Essentielle Thrombozythämie (ET), die Primäre Myelofibrose (PMF) und das Myelodysplastische Syndrom gehören. Das CIO Bonn ist ein überregionales Referenzzentrum der deutschen Studiengruppe für Myeloproliferative Erkrankungen (GSG-MPN). Das Zentrum verfügt über eine state-of-the-art Diagnostikabteilung (Zytologie, Durchflußzytometrie, FISH, PCR, NGS) und bietet neueste Therapiestudien an. Daneben führt es grundlagenwissenschaftliche Projekte durch, mit dem Ziel neue Therapiemöglichkeiten zu schaffen.

Dr. med. Lino L. TeichmannDr. med. Lino L. Teichmann
Leiter des Zentrums für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen im CIO Bonn:

PD Dr. Annkristin HeineUniv.-Prof. Dr. Annkristin Heine
Leiterin des Zentrums für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen:

Univ.-Prof. Dr. Peter BrossartUniv.-Prof. Dr. med. Peter Brossart
Leiter des Zentrums für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen:

"Als interdisplinäres Zentrum treffen wir Entscheidungen gemeinsam. Ziel ist es, die effektivste Kombination aller verfügbaren Therapieoptionen für den Patienten festzulegen, um die bestmöglichen Heilungschancen und Therapieergebnisse zu erzielen."

Organisation

Im Zentrum für Myeloproliferative und Myelodysplastische Erkrankungen des CIO Bonn werden Patient*innen durch die folgenden Abteilungen gemeinsam betreut:

  • Medizinische Klinik III
  • Institut für Pathologie
  • Transfusionsmedizin
  • Radiologie
  • Nuklearmedizin
  • Psychoonkologie
  • Palliativmedizin
  • Chirurgie
  • Sozialdienst/Case Management
  • Ernährungsberatung
  • Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie
  • Virologie
  • Studiumzentrum

Selbsthilfe

Das CIO Bonn arbeitet eng mit folgenden Selbsthilfegruppen und patientennahen Organisationen zusammen:

  • Zentrale Kontaktstellen in der Region und einzele Selbsthilfegruppen finden Sie hier
  • Die Deutsche Krebshilfe berät über das INFONETZ KREBS kostenfrei - telefonisch (+49 800 80 70 88 77) Erkrankte, Angehörige und Betroffene zu der Diagnose Krebs und hat spezielle Ratgeber herausgegeben:
    Die › Blauen Ratgeber.

Alle 6 Monate treffen sich über 20 Gruppen zu einem gemeinsamen Runden Tisch im CIO Bonn, um den gegenseitigen Austausch zu fördern. Hieran nehmen auch Entitäten übergreifende Gruppen teil.