Die frühe palliativmedizinische Begleitung von an Krebs erkrankten Patient*innen ist ein zentraler Baustein in unserem Behandlungskonzept.

Hauptzielsetzung der Palliativmedizin ist es, die Beschwerden und Schmerzen der Patient*innen zu lindern und eine höchstmögliche Lebensqualität für sie zu erreichen.

Neben der körperlichen Versorgung spielen auch psychosoziale und spirituelle Aspekte bei der Palliativmedizin eine große Rolle. Deshalb ist Palliativmedizin immer eine Teamleistung: Ärzt*innen, Pflegekräfte, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen, Physiotherapeut*innen und Seelsorger*innen arbeiten zusammen, um die Patient*innen umfassend zu betreuen. Häufig werden sie von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt, die besonders in der Sterbebegleitung ausgebildet sind.

Aber die Palliativmedizin beschränkt sich nicht auf die Betreuung von Patient*innen in ihrer letzten Lebensphase. Palliative Ansätze kommen auch begleitend zu einer auf Heilung ausgerichteten Therapie zum Einsatz.

Körperliche und seelische Probleme der Patient*innen können im CIO frühzeitig und professionell erkannt und behandelt werden. Dabei geht es uns vor allem um eine moderne und individuelle Schmerztherapie und die Linderung von Symptomen wie

  • Angst
  • Appetitlosigkeit
  • Atemnot
  • Niedergeschlagenheit
  • Trauer
  • Übelkeit

 

Das palliativmedizinische Zentrum im CIO Bonn ist auf die Behandlung dieser Symptome spezialisiert.

 

Aktive Lebenshilfe für Patient*innen und Angehörige

Aufgaben und Ziele der palliativmedizinischen Betreuung im CIO:

  • Angebot der frühen palliativen Begleitung für alle Patient*innen
  • Beratung und Begleitung der Patient*innen und ihrer Angehörigen
  • Hilfe und Beratung beim Verfassen von Patient*innenverfügungen oder Vorsorgevollmachten
  • Lebensqualität der Patient*innen fördern und erhalten
  • Schmerztherapie auf dem neuesten Stand
  • Umfassende häusliche Versorgung unterstützen und vermitteln
  • Versorgung der Patient*innen in multiprofessionellen Teams

 

Palliativmedizinische Betreuung vor Ort: Palliativstation „Cicely Saunders“ und Kinderpalliativteam „KoCkPiT“

Zusätzlich zur palliativmedizinischen Versorgung durch den palliativmedizinischen Dienst, das für die Betreuung von Patient*innen aller Altersgruppen ausgebildet ist, hat das Universitätsklinikum Bonn das Kinder-Palliativ-Care-Team „KoCkPiT“ aufgestellt. Dieses Team ist spezifisch auf die Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen möglichst in ihrem eigenen familiären Umfeld ausgerichtet. Seit 2014 gibt es im CIO am Universitätsklinikum Bonn die Cicely Saunders-Station mit sechs Patient*inenzimmern. Diese erhielt im September 2017, als eine der ersten Palliativstationen deutschlandweit, eine Zertifizierung nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den palliativmedizinischen Versorgungsangeboten im CIO Bonn:

› Palliativstation „Cicely Saunders“ des Uniklinikums Bonn
› palliativmedizinischen Dienst am UKB
› Kinder-Palliativ-Care-Team

Die Palliativmedizin im CIO Bonn bietet ein umfangreiches Forschungsprogramm im Rahmen Klinischer Studien und ein breites Spektrum in der Aus-, Fort- und Weiterbildung (Termine) an.

 

Palliativmedizinische Betreuung in der Region: Netzwerk Hospiz- und Palliativversorgung Bonn/Rhein-Sieg 

Das Netzwerk informiert über die Hilfsangebote der Hospiz- und Palliativversorgung in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis.
Ziel des Netzwerkes ist es, schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihren An- und Zugehörigen über die Angebote der Hospiz- und Palliativversorgung in unserer Region zu informieren, diese auszubauen und dabei die vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen zu nutzen.

Die Angebote des Netzwerkes sowie die Angebote der Netzwerkpartner*innen richten sich an Menschen, die von Sterben, Tod und Trauer betroffen sind, an Bürger*innen sowie an Mitarbeitende der Gesundheits- und Sozialdienste in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis.
Für Mitarbeitende bietet das Netzwerk Palliative Care Kurse, Fortbildungen und Qualitätszirkel an, um die Versorgung schwerkranker Menschen sowie ihrer An- und Zugehörigen zu verbessern. Bürger*innen erhalten hier Beratung über ein Hospiztelefon. Menschen, die von Sterben, Abschied und Trauer betroffen sind, finden Unterstützungsangebote, Ansprechpartner*innen und Möglichkeiten zur Trauerbegleitung.
Darüber hinaus weist das Netzwerk auf öffentliche Veranstaltungen in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis zu den Themen Sterben, Tod, Abschied und Trauer hin.

Weitere Informationen zum Netzwerk Hospiz- und Palliativversorgung Bonn/Rhein-Sieg finden auf der Website https://www.netzwerk-brs.de/.

 

Kontakt

Um die palliativmedizinische Betreuung in Anspruch zu nehmen, wenden Sie sich gerne an unsere CIO-Patientenlotsen oder direkt an unsere Palliativmediziner*innen:

Univ.-Prof. Dr. Lukas Radbruch
Direktor der › Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
Universitätsklinikum Bonn
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2022 CIO Bonn