Team | FAQ | Aktuelles | Kontakt

 

Was ist die ASV?

Die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit seltenen Erkrankungen oder schweren Verlaufsformen von Erkrankungen erfordert häufig eine interdisziplinäre und sektorenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Kliniken und niedergelassenen Ärzten. Zu diesem Zweck wurde 2012 die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) als neuer ambulanter Versorgungsbereich eingeführt und im Frühjahr 2018 durch das Kapitel „Urologische Tumore“ erweitert. Am 07.10.2019 nahm die ASV Urologie Bonn ihre Tätigkeit für den Bereich „Urologische Tumore“ auf.


Für wen ist die ASV?

An der ASV können Patientinnen und Patienten ab 18 Jahren, die an einem bösartigen Tumor aus dem urologischen Fachbereich (z.B. Nierenkrebs, Harnblasen-/Harnleiterkrebs, Hodenkrebs, Prostatakrebs, Peniskrebs) leiden und eine umfassende Therapie (z.B. Chemotherapie, Immun-/Antikörpertherapie, Strahlentherapie) erhalten, teilnehmen. 


Wer arbeitet in der ASV?

In der ASV arbeiten Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen zusammen um gemeinsam und koordiniert die medizinische Versorgung zu verbessern. Ein ASV-Team setzt sich aus dem Teamleiter, einem Kernteam und hinzuzuziehenden Fachärzten zusammen. Der Teamleiter ist zuständig für die fachliche und organisatorische Koordination der ASV. Das Kernteam besteht aus Fachärztinnen und Fachärzten der Fachrichtungen Urologie, Innere Medizin und Hämato-/Onkologie und Strahlentherapie. Neben den hinzuzuziehenden Fachärztinnen und Fachärzten aus der Anästhesiologie, Gastroenterologie, Gefäßchirurgie, Gynäkologie, Humangenetik, Kardiologie, Laboratoriumsmedizin, Nephrologie, Neurologie, Nuklearmedizin, Palliativmedizin, Pathologie, Psychiatrie, Radiologie und Viszeralchirurgie können bei Bedarf auch nicht-ärztliche Berufsgruppe, z.B. soziale Dienste, hinzugezogen werden.

ASV Urologie Grafik Team

Die Teilnahme an der ASV ist freiwillig und für Patient*innen kostenlos.
 

 

 

Teamleiter ASV Urologie Bonn:

Univ.-Prof. Dr. med. Manuel Ritter
Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn

 

 

Das Team

  

Kernteam Kliniken: 

Urologie UKB

Univ.-Prof. Dr. med. Manueal Ritter – Teamleitung

apl. Prof. Dr. med. Jörg Ellinger

apl. Prof. Dr. med. Guido Fechner

PD Dr. med. Stefan Hauser

 

Dr. med. Herdis Miersch

Dr. med. Ilja Seifert

PD Dr. med. Isabella Syring-Schmandke

Dr. med. Karin Weyer

Urologie Malteser-Krankenhaus

Prof. Dr. med. Carsten Ohlmann

Dr. med. Bernhard Kuckhoff

 

Urologie Waldkrankenhaus

Prof. Dr. med. Roland Vorreuther

Dr. med. Andreas Harz

Gerold Josef Solleder

Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie UKB

Dr. med. Franz-Georg Bauernfeind

Dr. med. Georg Feldmann

Univ.-Prof. Dr. med. Ingo Schmidt-Wolf

Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie Johanniter-Krankenhaus

Prof. Dr. med. Yon-Dschun Ko

Dr. med. Christian Orfgen

Dr. med. Christoph Sippel

Dr. med. Gabriele Geisen

Dr. med. Katrin Fleckenstein

Strahlentherapie UKB

Dr. med. Dilini Brüser

Dr. med. Christina Leitzen

Dr. med. Martina Heimann

PD Dr. med. Heinrich Schüller 

  


Kernteam niedergelassene Fachärzte:

Urologie

Dr. med. Holger Dederichs

Dr. med. Oliver Feder

Carolin Jacobs

Dr. med. Henning Klein

Dr. med. Stefan Latz

Dr. med. Philipp Lossin

 

Dr. med Claus Nehring

Janne Oehms

Dr. med Holger Raffs

Ayk-Peter Richter

Dr. med. Armin Rieger

Sebastian Rückleben

 

Susanne Saß

Dr. med. R. M. Schaefer

Daniel Schellenberg

Dr. med. Claudia Sopora

Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie

Prof. Dr. med. Dr. habil Harald-Robert Bruch    

Dr. med. Dirk Buschmann

Strahlentherapie

Prof. Dr. med. Thomas Feyerabend, MBA         

PD Dr. med. Harald Rief

Dr. med. Birgit Mahlmann     

Dr. med. Dirk Völzke

PD Dr. med. Robert Semrau    

Dr. med. Alexander Schmitz

 

 


Hinzuzuziehende Fachärzte und Abteilungen:

  • Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Fachbereich Anästhesiologie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Abteilung für Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie, Fachbereich Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Fachbereich Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Medizinische Klinik und Poliklinik I, Fachbereich Innere Medizin und Gastroenterologie Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Kardiologische Ambulanz, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Nephrologische Ambulanz der medizinischen Klinik I, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Institut für klinische Chemie und klinische Pharmakologie, Zentrallabor Fachbereich Laboratoriumsmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Institut für Pathologie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Radiologische Klinik, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Fachbereich Viszeralchirurgie, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Prof. Dr. med. Lukas Radbruch, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzweiterbildung Palliativmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn
  • Dr. med. Henning Cuhls, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzweiterbildung Palliativmedizin, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg-Campus 1, 53127 Bonn

 

 

FAQ 

 Wer darf einen Patienten in die ASV einschließen?
  • Alle Mitglieder des Kernteams dürfen Patienten in die ASV einschließen.
  • Alle an der vertragsärztlichen Versorgung beteiligten Ärzte dürfen Patienten in die ASV überweisen. Nach Prüfung der Einschlusskriterien wird der Patient von einem Mitglied des Kernteams in die ASV eingeschlossen.
 Wie erfolgt die Überweisung eines Patienten in die ASV Urologie?

200305 01 Homepage ASV Ueberweisungsmuster

 Welche Einschlusskriterien gelten für die ASV Urologie?
  • Patientenalter › 18 Jahre
  • Gesicherte urologische Tumorerkrankung
  • Multimodale Therapie: Primärtherapie in Form (neo-) adjuvanter systemischer medikamentöser Therapie und/oder Radiatio oder Rezidivtherapie, die einer besonderen Expertise oder Ausstattung bedarf
 Wie erfolgt die Information des Patienten über die Aufnahme in die ASV?

› Muster-Informations- und Einwilligungserklärung GBa 

 Welche Leistungen können über die ASV Urologie abgerechnet werden?

› Appendix „Urologische Tumore“ Gba

 Können Leistungen abgerechnet werden, die zwar nicht im Appendix aufgeführt, aber medizinisch notwendig sind?
  • Grundsätzlich sind die Ziffern, die in der ASV abgerechnet werden können, abschließend definiert. Nur GOP, die im Appendix aufgeführt sind, werden von den Kassen innerhalb der ASV-Abrechnung akzeptiert.
 Wie wird ein Rezept über die ASV Urologie ausgestellt?

› Muster-Rezept

 Wie lange wird ein Patient in der ASV Urologie behandelt?
  • Ein Patient wird solange in der ASV behandelt wie der erhöhte Behandlungsaufwand besteht. Zu jedem Quartalsende erfolgt eine Überprüfung der Einschlusskriterien, sind diese nicht mehr erfüllt wird der Patient zum Quartalsende aus der ASV entlassen.
 Wann erfolgt die Vorstellung eines ASV-Patienten im interdisziplinären Tumorboard?
 Kann eine PSMA-PET/CT-Untersuchung über die ASV abgerechnet werden?
  • Im Rahmen der ASV sind bei bestimmten Fallkonstellationen auch Spezialuntersuchungen wie die PSMA-PET/CT möglich. Eine PSMA-PET/CT-Untersuchung kann über die ASV abgerechnet werden bei Patienten mit einem PSA-Rezidiv nach radikaler Prostatektomie (durch zwei Messungen bestätigter PSA-Wert › 0,2ng/ml) oder nach alleiniger Bestrahlung (durch zwei Messungen bestätigter PSA_Anstieg von › 2ng/ml über den postinterventionellen Nadir) eines lokalisierten Prostatakarzinoms, falls die Lokalisation des Rezidivs durch eine MRT-Untersuchung des Beckens nicht möglich war und für den Patienten eine Operation oder Strahlentherapie im Falle eines lokalen Rezidivs in Betracht kommt. 
 

 

 

Kontakt

 

Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum Bonn
Venusberg-Campus 1
53127 Bonn

 

Terminvereinbarung ASV-Sprechstunde:
Servicepoint Urologie
Tel.: 0228-28714184
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Medinizische Fragen zur ASV:
Dr. med. Karin Weyer
Tel.: 0228-28714184
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Organisations- und Abrechnungsfragen zur ASV:
Anja Adolfs
Tel.: 0228-28714786
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Sie sind ärztlicher Kollege und interessieren sich für eine Teilnahme an der ASV?

Dr. med. Karin Weyer

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 200428 RZ ASV Urologie Schriftzug RGB

Alle Mitglieder des Kernteams dürfen Patienten in die ASV einschließen.
Alle an der vertragsärztlichen Versorgung beteiligten Ärzte dürfen Patienten in die ASV überweisen. Nach Prüfung der Einschlusskriterien wird der Patient von einem Mitglied des Kernteams in die ASV eingeschlossen.
© 2020 Krebsbehandlung im CIO Bonn