Leitbild | Diagnostik | Über uns | Kontakt

Forschung – Institut für Klinische Chemie und Klinische PharmakologieProf. Hartmann auf der Phase I-Einheit

Unser Leitbild

Das Institut für Klinische Chemie und Pharmakologie folgt dem Leitsatz des CIO:

"Gemeinsam gegen den Krebs. Gemeinsam für das Leben."

Wir sind ein Teil des interdisziplinären Netzwerkes von Kliniken, Instituten und Abteilungen am UKB, die sich für eine exzellente Behandlung von Krebserkrankungen einsetzen. Das Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie versteht sich als "Institut für Integrative Translation" (Leitmotiv). Wir haben den Anspruch, innovative therapeutische und diagnostische Ansätze von Tumorerkrankungen aus der Grundlagenforschung heraus bis hin zur klinischen Prüfung am Patienten zu entwickeln. Dabei greifen die verschiedenen Teilbereiche des Instituts komplementär ineinander:

  • Grundlagenforschungslabore
  • Studienzentrale des Studienzentrums Bonn (SZB)
  • Phase I Einheit für klinische Studien
  • Zentrallabor des Klinikums
  • Biobank für Flüssigproben.

So konnten bereits mehrere neue therapeutische und diagnostische Ansätze in der Onkologie von der Entdeckung im Grundlagenlabor bis hin zu klinischen Studien translatiert werden. 

 

Diagnostik / Themenbereiche / Research

Forschung – Prof. Hartmann im ZelllaborProf. Hartmann im Zentrallabor

Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie
Translation von Grundlagenforschung bis Diagnostik und Therapie.

Die Forschung am Institut war maßgeblich beteiligt an der Gründung und Entwicklung des immunologisch-infektiologischen Schwerpunktes in Bonn. Der Direktor des Instituts (Prof. Dr. med. Gunther Hartmann) war Gründungssprecher des Exzellenzclusters ImmunoSensation, und ist seither Sprecher des Exzellenzclusters. Inhaltlicher Schwerpunkt der Forschung am Institut ist die Immunerkennung von Nukleinsäuren, die sogenannte Nukleinsäure-Immunität. Dieses Forschungfeld wurde von den Arbeitsgruppen des Institutes auf internationaler Ebene maßgeblich bestimmt und weiterentwickelt. Der Transregio-SFB Nucleic Acid Immunity (Bonn, Dresden Marburg, München) wurde von Prof. G. Hartmann initiiert und wird von ihm seither als Sprecher geleitet. Prof. G. Hartmann ist stellvertretender Sprecher des DZIF (Deutsches Zentrum für Infektionsforschung) am Standort Bonn, und im Vorstand des CIO Bonn. Weitere Forschungsthemen am Institut sind Metabolismus und Tumor-Biomarker.

Ein vorrangiges Ziel der Forschung am Institut ist die Entwicklung von neuen Ansätzen der Immuntherapie von Tumoren. Hierbei steht die gezielte Aktivierung von Immunrezeptoren für die Erkennung viraler Nukleinsäuren im Vordergrund. Wir entwickeln Oligonukleotide, mit denen diese Rezeptoren spezifisch aktiviert werden können. Die resultierende Immunantwort ist für die Abwehr von Tumoren einsetzbar. Beispiele sind:

  • Aktivierung des Immunrezeptors TLR9 (CpG-Oligonukleotide)
  • Aktivierung des Immunrezeptors TLR7/8 (RNA-Oligonukleotide)
  • Aktivierung des Immunrezeptors RIG-I (3p-RNA Oligonukleotide)
  • Aktivierung des Immunrezeptors cGAS (y-form DNA-Oligonukleotide)
  • Aktivierung des Immunrezeptors STING (2´-3´-cGAMP)
Prof. Hartmann – LaborsituationForschungslaborProbanden Einheit IProbanden in der Beratung auf der Phase I-Einheit

Die Entwicklungen wurden teilweise sehr erfolgreich ausgegründet (RIG-I Ligand: Rigontec GmbH, Übernahme durch MSD) oder sehr erfolgreich auslizensiert (2´-3´-cGAMP; Aduro Biosciences).

Ein weiteres Ziel ist eine verbesserte Diagnostik von Tumorerkrankungen. Dieses Ziel wird beispielsweise über die Entwicklung der Verwendung von Exosomen oder Nukleosomen als Biomarker für die Verläufe von Tumorerkrankungen verfolgt.

Ein weiteres Spezialgebiet mit internationaler Reichweite ist die Expertise im Bereich des Cholesterin Metabolismus.

  

Weitere Themen und Aufgabenbereiche des Instituts umfassen:

  • Unterstützung der klinischen Abteilungen des UKB bei der Durchführung von klinischen Studien, insbesondere von 'Investigator initiated Trials (IITs)'
  • Unterstützung der klinisch tätigen Ärzte bei arzneimitteltherapeutischen Fragestellungen mit dem Ziel den Einsatz von Pharmaka sicherer, effektiver und kostengünstiger zu gestalten (Pharma-Konsil)
  • Labordiagnostik aller Flüssigproben des UKB, sowie diesbezügliche Beratung der Ärzte auf den Stationen.

 

Über uns / das Team

Hartmann Gunther

Prof. Dr. med. Gunther Hartmann

Kontakt

Gebäude 12

Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie

Prof. Dr. med. Gunther Hartmann

Venusberg-Campus 10 | 53127 Bonn


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (verlinkt wegen SPAM)
Tel.: +49 (0)228-287 16080
 | Fax: +49 (0)228-287 16094
Zone Nord, Gebäude 12
, 1. Etage, Raum 408
 

 

Qualität & Qualitätsmanagement


Das CIO Bonn ist Teil des Krebszentrums CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf.
Lesen Sie mehr darüber auf der gemeinsamen Webseite des Centrums für Integrierte Onkologie Aachen Bonn Köln Düsseldorf.

© 2021 CIO Bonn